Aktuell

Neues Netzwerk «Prävention sexuelle Gewalt im Freizeitbereich»

In den letzten Jahren gab es im Bereich «Prävention sexueller Gewalt im Freizeitbereich» und um die Fachstelle mira wichtige Veränderungen. Im Sommer 2015 hat Pro Juventute die Fachstelle befristet übernommen. Dies hat ermöglicht, nach der Auflösung von mira, die wichtige Arbeit in diesem Bereich ohne Unterbruch weiter zu führen. Parallel dazu wurde in Zusammenarbeit mit Partnern nach einer neuen, nachhaltigen Lösung gesucht. Ab Juli 2017 knüpft neu ein schweizweit tätiges Netzwerk unter Leitung der Stiftung Kinderschutz Schweiz an die Arbeit der vergangenen Jahre an.


Schwerpunkt
Aktivitäten im Fokus