Vernehmlassungsantwort 17.412 Parlamentarische Initiative Chancengerechtigkeit vor dem Kindergartenalter

Kinderschutz Schweiz begrüsst ausdrücklich die Ergänzung des Kinder- und Jugendförderungsgesetzes KJFG mit einem Förderinstrument zur Weiterentwicklung der Politik der frühen Kindheit.

In breiten Fachkreisen wurde die frühe Kindheit als wichtiges Handlungsfeld erkannt und vielerorts setzt man sich tatkräftig dafür ein, Kindern so früh wie möglich die bestmöglichen Entwicklungschancen zu gewährleisten. Dennoch zeigt sich die Schweizerische Kinder- und Jugendpolitik bekanntermassen als fragmentiertes und lückenhaftes Gebilde. Insbesondere die Angebote im frühkindlichen Bereich sind regional noch sehr unterschiedlich ausgestaltet und verbreitet. Zu oft sind sie auch nicht integraler Bestandteil der jeweiligen Kinder- und Jugendpolitik. Kinderschutz Schweiz ist sich dieser Problematik bewusst und integriert den Fokus der frühen Kindheit im Sinne eines umfassenden Kindes- und Jugendschutzes in die tägliche Arbeit. Hierbei ist es unser zentrales Anliegen, Fachpersonen auf nationaler Ebene für die Bedeutung des frühkindlichen Schutzes zu sensibilisieren. Alle Kinder und Familien in der Schweiz sollen Zugang zu Angeboten der frühen Kindheit erhalten, wobei sie mit Fachpersonen in Kontakt kommen, die sich ihrer kindesschutzrechtlichen Verantwortung in dieser sensiblen und vulnerablen Lebensphase bewusst sind.

Alle weiteren Informationen finden Sie in unserer Vernehmlassungsantwort.

Die Weiterverwendung von Texten oder -ausschnitten ist nur unter Nennung der entsprechenden Quellen genehmigt. Zitate aus den Materialien von Kinderschutz Schweiz müssen von uns freigegeben werden.

Zurück