Newsletter

Achten Sie auf die positiven Seiten Ihres Kindes!

Der Erziehungs- und Familienalltag kennt Sonnen- und Schattenseiten. Wie können Sie den freudigen und schönen Momenten mehr Platz einräumen und diese besser geniessen?

In einem Artikel in einer Tageszeitung war letzthin zu lesen, dass der Mensch über die Eigenschaft verfügt, Negatives auszublenden: Weil man sich damit nicht belasten möchte, oder weil man Angst vor den Konsequenzen hat. Für den Familienalltag scheint das nicht zu gelten: Wir legen einen grossen Teil unseres Augenmerkes auf diejenigen Momente, die nicht so laufen, wie wir es gerne hätten. 

Jeder Familienalltag hat Sonnen- und Schattenseiten: Viele Situationen erleben wir als beglückend oder immerhin angenehm und können daraus Kraft schöpfen. Wenn wir jedoch schon genervt oder gestresst sind, kann eine noch so kleine oder grosse Katastrophe die Stimmung längerfristig trüben.

Oft sind es die immer gleichen Situationen im Tagesablauf, die uns Kraft kosten. Gefühlsmässig nehmen sie aber einen grossen Platz in unserer Wahrnehmung ein: Am Morgen gibt es Streit, bis die Kinder angezogen sind; am Mittag mäkeln sie am Essen herum; am Abend wollen sie nicht ins Bett.

Wenn diese negativen Gefühle überhandnehmen, so verpassen wir die vielen kleinen schönen Momente, die der Tag auch zu bieten hatte: Die verschlafene Umarmung mit der Tochter, die friedliche Bastelei mit dem Sohn, das Kuscheln beim Vorlesen der Gute-Nacht-Geschichte. Diese Momente sind die Basis für ein konstruktives Miteinander und helfen uns, den Blick liebevoll auf unsere Kinder zu richten – auch wenn schon bald vielleicht die nächste Auseinandersetzung wartet.
Motto «Achte auf die positiven Seiten deines Kindes»

Hintergrund zum Motto

Das Motto «Achte auf die positiven Seiten deines Kindes» ist eines von 12 Mottos, welche durch den Elternkurs «Starke Eltern – Starke Kinder» führen. Die Mottos bringen wichtige Erziehungsgrundsätze auf den Punkt und dienen Eltern als Leitsätze im Erziehungsalltag.

Der Elternkurs vermittelt das Modell der «anleitenden Erziehung»: Neben einer liebevollen, warmherzigen und aufmerksamen Haltung gegenüber den Kindern steht auch die Vermittlung von klaren Regeln, Werten und Normen im Vordergrund.