Herbstsession 2018: Empfehlungen an das Parlament

Der Nationalrat befasst sich in dieser Session mit dem Gesetzesentwurf über die Verbesserung des Schutzes gewaltbetroffener Personen (17.062). Durch Anpassungen im Zivilgesetzbuch (ZGB), Strafgesetzbuch (StGB) und Militärstrafgesetz (MStG) sollen Opfer von häuslicher Gewalt und Stalking besser geschützt werden. Kinder sind von häuslicher Gewalt immer (mit-) betroffen. Darum muss das Kindeswohl immer vorranging berücksichtigt werden. Der Entwurf des Bundesrats geht in die richtige Richtung und stärkt das Kindeswohl in vielen Belangen. Kinderschutz Schweiz zeigt jedoch auch Lücken auf.  

Kinderschutz Schweiz empfiehlt dem Nationalrat, auf die Vorlage einzutreten und den Entwurf mit den vorgeschlagenen Anpassungen zur Stärkung des Kindesschutzes anzunehmen.

Die detaillierten Stellungnahmen zu diesem und weiteren Geschäften lesen Sie in unseren Empfehlungen.

Die Weiterverwendung von Texten oder -ausschnitten ist nur unter Nennung der entsprechenden Quellen genehmigt. Zitate aus den Materialien von Kinderschutz Schweiz müssen von uns freigegeben werden.

Zurück