keyboard_arrow_left Zurück

Was tun, wenn Sie vermuten, dass Gewalt passiert?

Vermuten oder wissen Sie, dass jemand in Ihrem Umfeld von Gewalt in der Partnerschaft betroffen ist?
Hören Sie heftige Streitereien mit Schreien und/oder Weinen in Ihrer Nachbarschaft? Gerade in der Zeit der Isolation ist es wichtig,  gut hinzuhören und hinzusehen, denn für die Betroffenen ist es noch schwieriger, Hilfe zu holen.
So können Sie helfen:
  • Handeln Sie vorsichtig, und retten Sie die betroffene Person nicht allein. Sofort handeln ist dann sinnvoll, wenn es sich um einen akuten Notfall handelt (z.B., wenn eine Person bedroht wird): Rufen Sie in diesem Fall den Notruf (112) oder die Polizei (117).
  • Sie können sich bei einem Verdacht oder als Mitwisserin oder Mitwisser von einer Beratungsstelle unterstützen lassen. Hier finden SieVERLINKEN hilfreiche Notfalladressen und weitere Angebote.
  • Häusliche Gewalt ist keine Privatsache. Auch hier gilt: Lieber einmal zu viel etwas unternehmen als einmal zu wenig.
  • Ein offenes Ohr anbieten: Bleiben Sie in Kontakt mit den Betroffenen.

Material & Downloads

Kinderschutz Schweiz stellt Ihnen alle wichtigen Informationen und Materialien zu diesem Thema bereit. Bei Fragen stehen wir Ihnen unterstützend zur Seite: info@kinderschutz.ch

Engagement Kinderschutz Schweiz

Kinderschutz Schweiz benennt die Missachtung der Rechte der Kinder und fordert die konsequente Umsetzung der UNO-KRK in der Schweiz. Die Stiftung bringt sich in Debatten ein, wird zum Schutz der Kinder aktiv und fordert von den politisch Verantwortlichen kinder- und familienfreundliche Strukturen.

shopping_cart
Zum Warenkorb
0