keyboard_arrow_left Zurück

Wie können Bezugspersonen ein Kind schützen/stärken?

Kinder rufen in der Regel nicht selbst bei einer Beratungsstelle an, sondern öffnen sich eher einer Vertrauensperson gegenüber. Diese Bezugsperson ist in einem gewalttätigem Umfeld sehr wichtig.
Sind Sie selbst in einem gewalttätigen Umfeld, und sind Kinder involviert oder ist Ihnen eines bekannt? Dann bleiben mit der Familie und dem Freundes- und Bekanntenkreis in Kontakt. Auch Lehrpersonen, Schulsozialarbeitende, Nachbarinnen und Nachbarn sind wichtige Personen. Eine solche Person kann dem Kind helfen, für sein Erleben Worte zu finden und seine Erfahrungen einzuordnen. Diese Person kann dem Kind auch ganz konkret Schutz anbieten für den Fall, dass zwischen den Eltern Gewalt ausbricht. Kinder rufen in der Regel nicht selbst bei einer Beratungsstelle an, sondern öffnen sich eher einer Vertrauensperson gegenüber. Deshalb ist es wichtig, dass diese Person weiss, was sie tun kann. Hier geht es zu den Hilfsangeboten für Kinder: Notfalladressen und weitere hilfreiche Adressen.

Kindern die Angst nehmen

Ein offenes Ohr anbieten kann manchmal auch einfach bedeuten: sich für das Kind interessieren, Zeit mit dem Kind verbringen, mit ihm spielen. Kinder haben gute Gründe zu schweigen. Hilfe zu holen, kann für Kinder ein Risiko sein, weil …
  • Kinder von ihren Eltern abhängig sind und meistens nicht abschätzen können, was passiert, wenn sie sich Hilfe holen. Oft haben sie grosse Angst davor, dass sie danach ins Heim kommen.
  • Kinder ihre Eltern lieben und sie nicht in Schwierigkeiten bringen wollen. Oft haben sie grosse Angst davor, dass sie ihre Eltern ins Gefängnis bringen.
  • den Kindern manchmal von den Eltern verboten wird, mit anderen Personen über die Gewalt zu sprechen. Und Kinder haben Angst davor, ihre Eltern zu enttäuschen, wenn sie gegen dieses Verbot verstossen.
  • Bei sehr jungen Kindern kann Schweigen auch andere Gründe haben, zum Beispiel:
    • Das Kind erkennt (noch) nicht, dass das, was es zu Hause erlebt, ungut ist.
    • Das Kind vertraut (noch) nicht darauf, dass es ernst genommen wird und etwas bewirken kann.
    • Das Kind weiss (noch) nicht, wie und wo es sich Hilfe suchen kann.

Material & Downloads

Kinderschutz Schweiz stellt Ihnen alle wichtigen Informationen und Materialien zu diesem Thema bereit. Bei Fragen stehen wir Ihnen unterstützend zur Seite: info@kinderschutz.ch

Präventionsangebote & Kurse

Sie möchten das Thema in Ihrem beruflichen Alltag konkret behandeln? Hier finden Sie unsere erprobten Programme und Kurse. Für weitere Informationen oder individuelle Lösungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung: info@kinderschutz.ch

Engagement Kinderschutz Schweiz

Kinderschutz Schweiz benennt die Missachtung der Rechte der Kinder und fordert die konsequente Umsetzung der UNO-KRK in der Schweiz. Die Stiftung bringt sich in Debatten ein, wird zum Schutz der Kinder aktiv und fordert von den politisch Verantwortlichen kinder- und familienfreundliche Strukturen.

shopping_cart
Zum Warenkorb
0