Weiterbildungen 2018

Partnerschaftsqualität und kindliches Befinden

Destruktive Konflikte auf Grund einer schlechten Partnerschaftsqualität und/oder Trennung der Eltern wirken sich auf das Wohlbefinden und Verhalten von Kindern und Jugendlichen negativ aus.
Konflikte gehören jedoch in Partnerschaften dazu und müssen nicht per se negativ sein.
Vor diesem Hintergrund werden verschiedene Fragen beleuchtet:

Welche Bedeutung hat die Partnerschaftsqualität für kindliches Befinden und Verhalten?

Wann wirken sich Paarkonflikte besonders negativ auf Kinder aus (Alter, Geschlecht, Kommunikationsmuster, Scheidung)?

Wie können Eltern konstruktiv miteinander streiten und ihre Partnerschaft und das Familienklima gestalten, um ihre Kinder in ihrer Entwicklung zu stärken? 

Weitere Informationen und Anmeldung


Kontakt

Petra Gerster-Schütte

Petra Gerster-Schütte

Leiterin Programmstelle «Starke Eltern — Starke Kinder®»
Wissenschaftliche Mitarbeiterin «Programme»

+41 31 384 29 11

Linda Steiner

Linda Steiner

Assistenz Programmstelle «Starke Eltern — Starke Kinder®»

+41 31 384 29 03