Standpunkte & Publikationen

Kinderschutz Schweiz veröffentlicht Fachpublikationen für verschiedene Zielgruppen, Stellungnahmen, Positionspapiere, Parlamentsempfehlungen und Vernehmlassungsantworten sowie Jahresberichte und Medienmitteilungen.

Vernehmlassungsantwort «Änderung des Schweizerischen Zivilgesetzbuchs (Kindesschutz)»

Kinderschutz Schweiz begrüsst die Absicht, Kinder besser vor Gefährdungen zu schützen. Eine Erleichterung der Meldung für Berufsgeheimnistragende und eine national einheitliche Regelung dürften zielführend sein. Zur Erleichterung der Meldung für meldepflichtige Berufsgruppen sind Begleitmassnahmen notwendig.

Vernehmlassungsantwort «Verfassungsgrundlage für ein Bundesgesetz über die Kinder- und Jugendförderung sowie über den Kinder- und Jugendschutz»

Nur mit einer Verfassungsgrundlage kann eine verbindliche nationale Gesamtstrategie erarbeitet werden, die alle Kinder in der Schweiz wirksamer und unabhängig von ihrem Wohnort in gleicher Weise schützt.

Vernehmlassungsantwort «Verordnung über Massnahmen zur Verhütung von Straftaten im Zusammenhang mit Menschenhandel (Verordnung gegen Menschenhandel)»

Kinderschutz Schweiz betont in seiner Vernehmlassungsantwort zur Verordnung gegen Menschenhandel den zwingend zu berücksichtigenden Vorrang des Kindeswohls und die Notwendigkeit der Garantie eines umfassenden Schutzes von minderjährigen Opfern von Kinderhandel.

Vernehmlassungsantwort «Genehmigung und Umsetzung des Übereinkommens des Europarates zum Schutz von Kindern vor sexueller Ausbeutung und sexuellem Missbrauch (Lanzarote-Konvention)»

Kinderschutz Schweiz unterstützt die Ratifizierung der Lanzarote-Konvention, was zu einer Anhebung des Schutzalters für pornografische Darstellungen/Darbietungen auf 18 Jahre, der Festschreibung von „Grooming“ als Straftatbestand und einer gesamtschweizerische Verstärkung der Präventions-Bemühungen auf allen Ebenen führen sollte.

Vernehmlassungsantwort «Änderung der Bundesverfassung,
 des Strafgesetzbuches, des Militärstrafgesetzes und des Jugendstrafgesetzes (Tätigkeits-, Kontakt- und Rayonverbot)»

Der Bundesrat will den Schutz von Kindern vor vorbestraften Pädokriminellen verbessern. Kinderschutz Schweiz begrüsst die vorgeschlagene Verfassungs- und Gesetzesrevision, fordert jedoch in der Gesetzesumsetzung einen umfassenderen Ansatz zum Schutz der Kinder und Jugendlichen.