August 2019

Starke Worte

«Kinder sind neugierig. Sie wollen die Welt verstehen und am Leben teilhaben. Gewalt, sei es physische oder psychische, schafft bei Kindern ein hässliches Verständnis der Welt. Gewalt hindert Kinder an einer uneingeschränkten Teilnahme an der Gesellschaft. Deshalb dürfen wir nie aufhören, über Gewalt in der Erziehung, in der Familie und in der ganzen Gesellschaft zu diskutieren. Denn Kinder können sich nicht selbst wehren. Sie brauchen und verdienen uneingeschränkten Schutz und Unterstützung. Schliesslich sind Kinder die Basis der Gesellschaft von morgen.»