November 2018

Empfehlungen zur Wintersession 2018

Der Nationalrat befasst sich in dieser Session mit der parlamentarischen Initiative 03.424 zur Erhöhung des Strafmasses für sexuelle Handlungen mit Kindern.

Ein Kind hat das Recht auf eine ungestörte, sexuelle Entwicklung. Ein Erwachsener darf unter keinen Umständen seine sexuellen Bedürfnisse auf Kosten der gesunden Entwicklung eines Kindes befriedigen. Um die Kinder zu schützen verlangt darum die Initiative eine überfällige Erhöhung der Höchststrafe für sexuelle Handlungen mit Kindern von heute fünf auf künftig zehn Jahre.

Standpunkt «Selbstbestimmungsinitiative»

Die Rechte der Kinder sind nicht verhandelbar. Kinderschutz Schweiz lehnt die Selbstbestimmungsinitiative entschieden ab. Die Initiative «Schweizer Recht statt fremde Richter» oder Selbstbestimmungsinitiative will in der Bundesverfassung festschreiben, dass die Bundesverfassung über dem Völkerrecht steht. Bei einem Widerspruch zwischen Bundesverfassung und völkerrechtlichen Verpflichtungen der Schweiz soll die Schweiz die entsprechenden völkerrechtlichen Verträge anpassen, das heisst neu verhandeln oder aber kündigen.