2019

Kinder haben ein Recht auf eine gewaltfreie Erziehung. Heute ist «No Hitting Day».

Kinder haben ein Recht auf eine gewaltfreie Erziehung. Daran erinnert der heutige internationale «No Hitting Day». Dass auch in der Schweiz diesbezüglich nicht alles zum Besten steht, belegen verschiedene aktuelle Studien. Jüngst hat die Universität Fribourg das Bestrafungsverhalten von Eltern in der Schweiz untersucht. Ihr erschütterndes Fazit: Jedes zweite Kind in der Schweiz erlebt psychische oder physische Gewalt in seiner Erziehung. Es ist Zeit, dass Politik und Zivilgesellschaft endlich handeln.

«Wenn es mir zu viel wird, atme ich erst einmal tief durch.»

Die Stiftung Kinderschutz Schweiz lanciert zum Thema Erziehung die zweite Welle der mehrjährigen schweizweiten Sensibilisierungskampagne «Starke Ideen – Es gibt immer eine Alternative zur Gewalt», die auf psychische und physische Gewalt in der Erziehung aufmerksam macht. Nicht immer will der Nachwuchs so, wie man es sich selbst wünscht: Es wird diskutiert, verweigert und geschrien. Physische und psychische Gewalt in der Erziehung ist in der Schweiz in vielen Familien Alltagsrealität. Nachdem zuerst Kinder ihre Erfahrungen mit Gewalt in der Erziehung aus ihrer Sicht geschildert haben, wird nun die Perspektive von den Eltern und Grosseltern eingenommen.