Empfehlungen an das Parlament

Herbstsession 2020: Kurzempfehlungen an das Parlament

Kinder sollen die Möglichkeit haben, sich über ihre Rechte informieren zu können und sich in allen sie betreffenden Belangen juristisch beraten zu lassen. Dazu braucht es eine nationale Ombudsstelle als starke Institution.

Die Stellungnahmen zu diesem und weiteren Geschäften lesen Sie in unseren Kurzempfehlungen.

Sommersession 2020: Kurzempfehlungen an das Parlament

Der finanziell entschädigte Adoptionsurlaub ist im Interesse des Kindes wie der Eltern und bedeutet eine grosse Unterstützung beim Aufbau der Eltern-Kind-Beziehung.

Die Stellungnahmen zu diesem und weiteren Geschäften lesen Sie in unseren Kurzempfehlungen.

Frühjahrssession 2020: Kurzempfehlungen an das Parlament

Sozialhilfeauslösende Kindesschutzmassnahmen dürfen nicht zu einem Widerruf von Aufenthalts- oder Niederlassungsbewilligungen führen. Die Widerrufspraxis der Kantone und die davon betroffenen Kinder müssen genauer beleuchtet werden.

Die detaillierten Stellungnahmen zu diesem und weiteren Geschäften lesen Sie in unseren Empfehlungen.

Wintersession 2019: Kurzempfehlungen an das Parlament

Im Vergleich zu anderen Kindern wachsen jene von IV-Renten beziehenden Elternteilen bereits heute in deutlich schwächeren wirtschaftlichen Verhältnissen auf. Die Kinderrenten dürfen daher nicht gekürzt werden.

Die Stellungnahmen zu diesem und weiteren Geschäften lesen Sie in unseren Kurzempfehlungen.

Herbstsession 2019: Kurzempfehlungen an das Parlament

Für einen besseren Schutz der Kinder braucht der Bund eine gesetzliche Grundlage, um die in der Begleitung und Beratung von Familien sowie Elternbildung tätigen Familienorganisationen mit Finanzhilfen zu unterstützen.

Die Stellungnahmen zu diesem und weiteren Geschäften lesen Sie in unseren Kurzempfehlungen.