Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

1. Geltungsbereich

Diese AGB gelten für die Bestellung und den Kauf von Büchern, Broschüren und digitalen Produkten bei der Stiftung Kinderschutz Schweiz.

2. Zustandekommen des Vertrags

Indem die Kundin oder der Kunde per Internet durch Anklicken des Buttons „Bestellung abschicken“, E-Mail, Telefon oder über sonstige Kommunikationswege eine Bestellung tätigt, gibt sie oder er ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Vertrages ab.

Sämtliche Bestellungen werden durch Kinderschutz Schweiz bestätigt. Durch diese Bestätigung kommt das Vertragsverhältnis zustande.

3. Preise und Bezahlung

Die auf der Website angegebenen Preise beinhalten die gesetzlich vorgeschriebene Mehrwertsteuer.

Die angegebenen Preise gelten unter Vorbehalt allfälliger Preisänderungen. Kinderschutz Schweiz behält sich Preisanpassungen ausdrücklich vor.

Die Kinderschutz Schweiz stellt die Versandkosten in Rechnung.

Die Zahlung erfolgt gegen Rechnung innert 30 Tagen.

4. Lieferung und Lieferzeit

Nach Bestätigung der Bestellung durch Kinderschutz Schweiz werden die Produkte unverzüglich an jene Adresse geliefert, die von der Kundin oder dem Kunden bei der Bestellung angegeben wurde.

Die Dauer der Lieferung hängt von mehreren Faktoren ab und kann nicht verbindlich vorausgesagt werden. Jegliche Schadenersatzansprüche der Kundin oder der Kunden im Zusammenhang mit der Lieferdauer sind ausgeschlossen.

Die Verpflichtung zur Lieferung entfällt, wenn Kinderschutz Schweiz selbst nicht richtig oder rechtzeitig beliefert wird und die fehlende Verfügbarkeit nicht zu vertreten hat. Die Kinderschutz Schweiz informiert unverzüglich die Bestellerin oder den Besteller.

5. Gewährleistung

Sind die gelieferten Waren zum Zeitpunkt des Gefahrübergangs mangelhaft, sorgt Kinderschutz Schweiz für eine Ersatzlieferung.

Mängel sind Kinderschutz Schweiz schnellstens mitzuteilen.

Ist eine Ersatzlieferung nicht möglich, kann die Rückgängigmachung des Vertrages verlangt werden.

6. Haftung

Die Haftung der Kinderschutz Schweiz beschränkt sich auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.  

7. Datenschutz

Mit seiner Bestellung willigt die Kundin oder der Kunde ein, dass ihre oder seine Daten durch Kinderschutz Schweiz so lange aufbewahrt werden, als dies für die Abwicklung der Bestellung und eine ordnungsmässige Rechnungslegung erforderlich ist. Kinderschutz Schweiz verpflichtet sich, die personenbezogenen Daten der Kunden gemäss der datenschutzrechtlichen Gesetzgebung zu behandeln.

Kinderschutz Schweiz gibt ausschliesslich jene persönlichen Kundendaten an Dritte weiter, die zur Ausführung oder Bezahlung der Bestellung (z.B. an die Post zur Lieferung, an ein Inkassobüro bei Nichtzahlung) nötig sind. Die Partner von Kinderschutz Schweiz löschen die Personendaten der Kunden, sobald diese nicht mehr benötigt werden und auf jeden Fall nach Ablauf der gesetzlich vorgeschriebenen maximalen Aufbewahrungsfrist. Alle persönlichen Daten werden streng vertraulich behandelt.

Im Übrigen wird auf die Datenschutzerklärung verwiesen.

8. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Es gelten die Bestimmungen des schweizerischen Rechts unter Ausschluss des Wiener Kaufrechts (WKR).

Gerichtsstand für alle Ansprüche im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung ist Bern (Schweiz). Vorbehalten bleiben Vorschriften über zwingende Gerichtsstände.